• Hey Leute,


    ich möchte mir in naher Zeit einen neuen PC zulegen. Die Grundelegenden Sachen wie Guten Prozessor undso kenne ich. Aber jetzt zu meiner Frage. Was braucht ein PC um gut Spiele umsetzen zu können eine gute Grafikkarte oder einen guten Prozessor wenn ich mir helfen könntet würde ich mich sehr freuen. Gerne auch Tipps für meinen PC in sachen Hardware Kommentieren danke im Vorraus. :) (closed)

    Liebe Grüße Lino

    Einmal editiert, zuletzt von wwefreak1605 () aus folgendem Grund: Closed

  • Um Spiele gut umsetzen zu können benötigst du gute Abstimmung unter den Komponenten selber, soll heissen, dass dir eine geile Grafikkarte nichts bringt, wenn der Prozessor aus dem letzen Jahrhundert kommt.
    Oder genauso bringen dir geile RAMs (Arbeitsspeicher) nichts, wenn das Mainboard (Hauptplatine) fürn Arsch ist.


    Ich gebe dir hier mal meine Einkaufsliste für meine Systemupgrade (Festplatten fehlen grösstenteils, da ich diese schon habe) diese ist zwar an und für sich ein bisschen überrissen, aber dafür brauchst du die nächsten paar Jahre nichts neues für den PC wenn sie nicht gerade irgend etwas geniales neues herausbringen was Grafik technische dinge angeht.


    https://www.digitec.ch/de/Shop…0EE92742F79B491149D099AD3



    Wenn du ein bestimmtes Budget hast und gerne einen Vorschlag von mir haben willst, kann ich dir diesen gerne zusenden, das einzige was ich von dir benötige dabei ist, was für ein Gehäuse das du willst, da dies ja das einzige ist, was man am Schluss vom PC sieht :P

    Lasst mich Arzt ich bin durch!

  • M4xFPS hat letztens ein Video zu dem Thema gemacht. Kannst da ja mal gucken, vielleicht hilfts weiter :)

  • mehr CPU oder mehr Graka
    Wenn du nur ein bestimmtes Budget hast und spielen willst, solltest du immer etwas mehr in die Grafikkarte investieren.
    Heisst, dass die Spiele heut zu Tage eher grakalastig als CPU-lastig sind. Jedoch sollte es sich in Waage halten.
    CPU: ~150€ (bspw ein Intel i5)
    Graka: ~200€ (bspw Sapphire R9 285 Dual-X oder Palit GF GTX 760))


    RAM
    Bei diesem max. Preis würde ich aufgrund von P/L-Verhältnis nicht über 1600er mit CL9 hinausgehen.
    Speicher: ~80 € (2x 4GB Corsair CL9 1600)


    Motherboard
    Hier begehen viele den Fehler zu sagen "Hey shit, wenn ich das billige ASRock nehme, kann ich mir 200Mhz bei der CPU rausholen."
    Ich rate nicht dazu - bin kein Fan von ASRock, allerdings drückt das Budget dich unter Umständen dahin.
    Achte drauf, dass CPU und Speicher im vollen Umfang unterstützt werden. PCI-E 3.0 und USB 3.0 sollte klar sein.
    MB: ~ 100€ (Empfehlung ist Gigabyte oder Asus)


    Netzteil
    In meinen Augen die Achillesferse von jedem noName-Fertig-PC. Häufig kriegt man billige 20€ Netzteile reingebaut, was mit Pech in einem ungeplanten Feuerwerk enden kann.
    Für einen normalen PC mit nur 1-2 Festplatten und einer Graka sollten idR 400-450W ausreichen. Hängt natürlich von den einzelnen Komponenten ab.
    NT: ~50€ (beQuiet 8er-/9er-Reihe oder Enermax ist auch iO)


    HDD/SSD
    Naja, hier kann man nicht viel sagen. HDD bringt die Menge an Speicher und die SSD für einen beachtlichen Aufpreise die Geschwindigkeit.
    Speicherplatz: SSD (128GB) ~60€ / HDD (1000GB) ~55€


    Gehäuse spar ich mir jetzt mal, weil rein theoretisch kannst du auch ne Bierkiste verwenden. Ist jedem selbst überlassen.
    Case: ~40€


    Das alles zusammen müsste bei etwas unter 700€ landen und mit einem Auge auf die Leistung der einzelnen Komponenten kannst du damit ein paar Jahre spielen.



    Social work done.
    BiiLoo

    "Wissen ist Kind der Erfahrung."
    Leonardo DaVinci


  • Gehäuse spar ich mir jetzt mal, weil rein theoretisch kannst du auch ne Bierkiste verwenden. Ist jedem selbst überlassen.


    Sehe ich heindeutig als falsch an und in den ganzen Jahren lag ich niemals flasch wenn ich behaupte das ein guter PC IMMER mit der Wahl des Gehäuse anfängt.
    Zum einen sind hier die Gründe des Zusammenbaus der Komponenten/Aufrüstbar-/Erweiterbarkeit nicht au den Augen zu verlieren.
    Es macht durchaus einen Unterschied ob man eine HDD/SSD später einfach auf einem Schlitten moniert hat und bequem ein schieben/herausziehen kann ode diese fest mit dem Gehäuse montiert ist.
    Zeitgleich ist es auch ein reisenVorteil wenn die verlegbaren Kabel nicht gleich bei der ersten besten Gelegenheit durch irgendwelche scharfen Kanten verletzt werden und somit ein nicht gerade schnell auffindbares Fehlerpotenzial darstellen.


    Der aber wohl wichtigeste Bestandteil und Augenmerk für die Gehäusewahl sollte neben der Größe auch die Möglichkeit der entsprechenden Kühlung darstellen.
    Es macht durchaus einen Unterschied welche Lüftergröße man verbauen und einsetzen kann, sowie die Möglichkeit die Luftzirkulation zu optimieren.
    Die besten Ergebnisse hat man bisher immer mit dem KLANWLAB-Prinzip erzielt, bei dem die kühle Luft von unten angesaugt und hinten oben die warem Luft abgeblasen wird.
    Je größer der Lüfter um so leiser kann die Lüftung auch eingestellt und erreicht werden.
    Bei einer besseren Luftzirkulation werden die Komponenten kühler gehalten, was sich wiederum an der Leistung und der Lebensdauer niederschlägt.


    Ich gehe jetzt hier von einer entsprechenden Luftkühlung aus, welche in den meisten Fällen verbaut und anzutreffen ist.
    Bei einer WaKü sieht die Sachlage wiederum anders aus, da hier die Frage im Raum steht welche WaKü man verbaut.
    Alles haben aber auch diese WaKü-Methoden gemeinsam....sie benötigen genug Platz im Gehäuse, da man die Pumpe, Ausgleichsbehälter und die Radiatoren wohl kaum alle außerhalb am Gehäuse anbringt/verbaut.


    Bei einer falschen Gehäusewahl und einer schlechten Lüftungsmöglichkeit nutzen selbst de besten Kompneten nicht viel wenn diese aufgrund dieser nicht die richtige Leistung erzielen können bzw. schon im Vorfeld gedrosselt werden und auf Grund der recht fehlenden Luftzirkulation ist die angesprochene Bierkiste die schlechteste Wahl, auch wenn diese nett bzw. ein hübsches Gimick darstellt.

  • ich hab mir letzten Februar einen neuen PC gekauft. ALSO:


    Ein guter Prozessor ist eigentlich ein muss die GPU muss nicht so stark sein wenn du nicht das Geld dazu hast.
    Die Grafik im Spiel kannst du vermindern und damit auf 60 FPS kommen, wenn aber es am Prozessor liegt, dass du keine 60 Bilder/s hast kannst du eigentlich nichts machen.


    Meine Empfehlung wäre beides so stark wie möglich. Bei nicht genug Geld den Prozessor ein wenig stärker,


    Meine Teile (Fabruar 2014):
    Prozessor: Intel i7 4770k
    GPU: ZOTAC GTX 770 AMP!
    Arbeitsspeicher: 16GB TriddentX GSkill (ich glaube der ist von GSkill bin mir nicht mehr sicher)
    Mainboard: ASRockZ87 Pro4


    sonnst noch 1TB HDD und 128GB SSD ein CD-Laufwerk und der NZXT Midi-tower orange schwarz


  • Ja selbstverständlich kann man darauf achten Tom, nur ist sein Budget stark eingeschränkt.
    Was nützt es mir da von LianLi ein Gehäuse für 100€ zu holen, damit die Kanten möglichst entgradet oder gar per Gummiüberzug gesichert sind, wenn ich dafür auf ein starkes Stück Leistung verliere?
    In der Qualität sind sich die Gehäuse zwischen 30 - 60€ sehr ähnlich und solang man an den Kanten nicht mutwillig rumrubbelt, halten die Kabel auch einiges aus.
    Von einer WaKü anzufangen - bei 700€ Grundbudget - ist Information, die eh nicht berücksichtigt werden kann und in meinen Augen unnötige Wall-of-Text. ;)


    (Da du mit dem Thema angefangen hast:)
    Darüber hinaus greift das KLANWLAB-Prinzip in konventionellen System, da hier die frische Zuluft (vorne unten) die warmwerdende HDD gekühlt hat und auf dem Weg zur Ablauft (hinten oben) an Graka und CPU vorbeikam und über das NT + uU Caselüfter abgegebenen wurde.
    In moderneren System benutzt man aber immer häufiger SSDs, die aufgrund der Technik kühler bleiben und das NT ist nicht mehr hinten oben, sondern hinten unten.
    Das ändert einiges am "besten Ergebnis" und dein Pauschalisieren war nach so einem gründlichen Exkurs recht fehl am Platz. :P

    "Wissen ist Kind der Erfahrung."
    Leonardo DaVinci

  • Eigentlich wollte ich noch einges schreiben, aber scheiß drauf.
    Wenn man Informationen leiber zerreist anstatt diese mit einfliessen zu lassen brauche ich hier auch keine weiteren Kommentare abzugeben.

  • Ein guter Prozessor ist eigentlich ein muss die GPU muss nicht so stark sein wenn du nicht das Geld dazu hast.
    Die Grafik im Spiel kannst du vermindern und damit auf 60 FPS kommen, wenn aber es am Prozessor liegt, dass du keine 60 Bilder/s hast kannst du eigentlich nichts machen.

    Da mus ich dir leider wiedersprechen. Eine Grafikkarte ist für flüssiges Gameplay wichtiger als eine Top-CPU.
    Natürlich ist es schön, den neusten Intel i7 der 4. Generation zu verbauen. Allerdings würde ich für einen Gaming PC mit tiefem Budget eher zu einem i5 greifen.
    Sehr viele Gamer, die sich beim aktuellen Stand der Technik einen PC bauen und nicht die Ultra-Super-Grafik-Games zocken wollen greifen da auf den "etwas" billigeren i5 zurück.


    Da ich leider nicht genau weiss was du alles zocken willst, kann ich dir schlecht eine passende Grafik-Karte vorschlagen. Falls du die neusten Games auf 60 FPS Ultra spielen willst, wird dir ein Budget von 700€ nicht reichen.
    Im Mittelbereich rate ich dur zu einer zuverlässigen GTX. Bei mir ist momentan seit gut 2 Jahren eine 660er im Einsatz. Bisher keine Probleme und die Leistung zu dem Preis ist auch Top!


    Allgemeiner Tipp von mir: Bei nicht unlimitertem Budget zum ADM CPU greifen! (I can feel the hate already >:D )
    Mein Gaming PC ist nun gut 1 1/2 Jahre alt und läuft seither mit einem AMD-8350 (Octa-Core @4GHz) ohne Probleme. Ich kann theoretisch sogar BF4 auf Ultra mit 60FPS zocken (GraKa: Gtx 660), also die CPU ist kein Hindernis beim High-End Gaming.


    Soviel dazu ^^
    Ich habe mir kurz Zeit genommen dir bei digitec.ch (Ja, ich bin Schweizer) einen PC zusammenzustellen. Die Teile solltest du falls nötig auch bei deutschen Anbietern finden :)
    Budget habe ich umgerechnet, 700€ = ~840.- ChFr


    (Irgendwie ist die Seite gerade voller Bugs und ich kann keinen Warenkorb teilen. Also gibts einfach ein Bild) LINK
    Falls du weitere Fragen hast, oder du dich definitiv entscheiden möchtest kannst du mich gerne per PN anschreiben. Ich werde dir gerne weiterhin beim Zusammenstellen behilflich sein :)

    Zurück nach langer Pause 8)


    Twitter

    Steam


    Früher auch bekannt als: moneyboy17 & Excellsis

    Einmal editiert, zuletzt von ExiJesus () aus folgendem Grund: Typos...

  • danke das du dir die Mühe gemacht hast mir einen zusammen zu stellen :) Vielen Dank an euch alle für die super Infos! Das Thema ist somit closed :)

    Liebe Grüße Lino