Hygienekonzepte - vor allem im Blick auf Großveranstaltungen

  • (Anmerkung für jene, die sich schwer tun, Sarkasmus zu verstehen (die gibt es): Das ist natürlich alles ein Scherz)


    Das Coronavirus Covid-19 hat die Welt lahmgelegt. Nun bedrohen zusätzlich gefährliche Mutationen die Menschheit. Führende Experten warnen davor, dass das Virus aufgrund der noch schwer einzuschätzenden neuen Eigenschaften auch vor Minecraft-Servern nicht Halt machen könnte.

    Ich appelliere an die führenden Administratoren des Servers, sich schleunigst entsprechende Hygienekonzepte zu überlegen. Besonders bei Großveranstaltungen wie Drop-Events ist eine rasche Evaluierung entsprechender Maßnahmen angesichts der ernsten Situation unabdingbar.

    Führende Experten äußern, unter Berücksichtigung der bereits vorhandenen Datenlage zur Schutzwirkung eines Mund-Nasen-Schutzes, die Vermutung, dass das Tragen von Kürbissen keinen ausreichenden Schutz vor einer Ansteckung bieten kann! Empfohlen werden hier in diesem Sinne relativ luftdichte Schutzmasken wie Drachenköpfe oder Witherskelettschädel.

    Derzeit wird noch an validen Testmethoden geforscht, eine Möglichkeit eines PCR-Tests durch einen Nasen-Rachen-Abstrich scheint es jedoch bereits zu geben. Hierzu empfehlen führende Experten die Verwendung eines Stockes. Von Schwertern wird aufgrund der erhöhten Verltzungsgefahr abgeraten. Auch Lohenruten sollen, wie bisherige Untersuchungen ergeben haben, für einen solchen Abstrich nicht ideale Werkzeuge sein, da es bei manchen Probanden zum Austritt von Gehirnflüssigkeit gekommen sein soll - diese Vermutungen wurden von offizieller Seite jedoch noch nicht bestätigt.

    Eine regelmäßige Desinfektion der Hände ist weiters zu empfehlen. Hierzu rät die offizielle Stelle zur Einnahme eines Feuerresistenz-Trankes und einem damit verbundenen Bad in Lava. Andere bewährte Methoden zur Desinfektion sind nicht bekannt. Es liegt die Vermutung nahe, dass bei einem Tod und Wiederbeleben ebenfalls entsprechende Viren abgeötet werden können, die Untersuchungen hierzu laufen jedoch noch.

    Als Risikogruppen sind jene Spieler zu erwarten, deren Lunge starken Belastungen ausgesetzt sind. Möglicherweise trifft das besonders auf jene zu, die sich viel in Minen, im Nether oder im End aufhalten- Auch hier laufen allerdings die Untersuchungen noch.


    Es gibt bereits Berichte von ersten Servern, auf denen Coronaausbrüche gemeldet wurden. Da die Daten hierzu von einigen Experten wehement negiert werden, obwohl führende Experten mit hoher Sicherheit von einer realen Gefahr ausgehen, soll das Thema hier jedoch noch mit Vorsicht beleuchtet werden:

    Virologen haben auf besagtem Server ein nach eigenen Angaben solides Testverfahren mit einer Fehlerquote von lediglich 50% in beide Richtungen entwickelt. Da die Spieler sich kooperativ an den Testungen beteiligt haben, kam man letztlich auf eine Testquote von 100%, davon waren 50% der Getesteten positiv und 50% negativ. Die Daten sind alarmierend: 80% der positiv getesteten Spieler starben innerhalb der nächsten drei Monate - durchschnittlich vier Mal! Die Todesrate auf diesem Server durch das Virus betrage führender Experten zufolge demnach über 300%! Schockierende Daten, wie auch offizielle Stellen bestätigen. Dennoch gibt es, wie oben erwähnt, einige Experten, die diese Ergebnisse infragestellen. Es bleibt abzuwarten, wie lange sie die Gefahr noch leugnen können. Sicherheitshalber wollen wir das Thema hier jedoch noch nicht als offiziell erklären und abwarten, wie sich die Lage entwickelt.


    In diesem Sinne fordere ich die Verantwortlichen dieses Servers auf, sich schleunigst Hygienekonzepte zu überlegen, um im Falle einer Ausbreitung des Virus schnellstmöglich handeln zu können! Es gibt, so weit die offiziellen Stellen, für Minecraft noch keine entsprechenden Impfstoffe! Wir müssen vorsichtig sein und lieber früher als zu spät händeln - es geht um Spielerleben (bzw. -tode).

    • Offizieller Beitrag

    Wir sind uns sicher, dass die Dunkelziffer bereits immens hoch ist!
    Leider konnten wir noch keine akkuraten Testverfahren einführen, um Spieler in Quarantäne zu schicken und durch Isolation das Virus einzudämmen. Wir müssen uns sicher sein, dass Covid-19 auch bereits rennschnitzel erreicht hat!
    Wir werden schnellstmöglich, in der nächsten Teambesprechung, über entsprechende Maßnahmen erörtern und ggf. über ein Impfzentrum nachdenken müssen.