Vorschläge um Geld aus der Wirtschaft zu entfernen

  • Wenn man deinen Vorschlag, xayler, durchsetzen würde, würde ein reicher mit sagen wir mal 200'000 auf dem Konsto noch 200 haben. Allerdings ein Spieler mit 1000 auf dem Konto nur noch 1c. Verhältnismässig stimmt zwar immer noch alles, aber wenn die Preise gleich bleiben, hat der Spieler dem noch 1c blieb noch kurzer Zeit ebenfalls 200c auf dem Konto, wodurch die Reichen sozusagen all ihr Geld verlieren und die Armen genauso zu dem Reichen gehören.
    Irgendwann würde sich zudem sicherlich wieder irgendeiner mit Coins überdecken können und dann haben wir wieder das genau gleiche Problem...


    Und wenn man jetzt schon wissen würde, dass genau diese Änderung durchgesetzt wird, würde man sich als schlauer Spieler seeeehr viele Rohstoffe kaufen, welche man nach der Division wieder verkaufen kann, wodurch man sofort wieder Coins haben würde...


    Im Übrigen finde ich eine neue Währung auch keine Lösung, schliesslich verliert die Währung meistens nur dann an Wert, wenn die Preise im AS runtergestellt werden, da dadurch die Items an Wert verlieren und man sich mit der selben Anzahl an Coins mehr davon kaufen kann. Was im Endeffekt ja auch nichts bringt. Zudem wäre ich mit dem Euro nicht einverstanden =P

    Zurück nach langer Pause 8)


    Twitter

    Steam


    Früher auch bekannt als: moneyboy17 & Excellsis

  • Darf ich fragen, was das ganze gerade soll? Das tut doch wenig zur Sache!
    Wie gesagt:
    Man müsste sich erstmal klarmachen, was sich genau verändert hat und dann diese Probleme systematisch und gezielt eliminieren...
    Gruß, Kiko


    Ps: moneyboy, Nialha hat recht^^

    Selig die,
    die es verstehen, die kleinen Dinge ernst
    und die ernsteren Dinge gelassen anzusehen...

    -anonymus-

  • Ich bin kein Mathematiker, sry...


    Aber man könnte auch einfach darauf hinweisen, dass da etwas nicht ganz stimmt. Ohne gleich allen zeigen zu müssen, dass man etwas besser weiss als ein anderer...
    Im Grunde genommen, haben ja alle verstanden worum es mir gegangen ist.

    Zurück nach langer Pause 8)


    Twitter

    Steam


    Früher auch bekannt als: moneyboy17 & Excellsis

  • PS kikorigamer und Nialha:
    Das ist durchaus ein Dreisatz (bzw. verkürzt zu einem Zweisatz)
    Dreisätze funktionieren ja bei proportionalen Zusammenhängen, sprich bei Zusammenhängen mit einem Konstanten Verhältnis zwischen den beiden Werten des Wertepaares.
    Und verhältnismäßig ist der Verlust tatsächlich gleich groß:
    verhältnismäßig heißt ja, dass man den Verlust im Verhältnis zum Gesamtvermögen betrachtet, also quasi den Anteil dieses am Gesamtvermögen und dieser ist gleich.


    Die Einwände gegen eine prozentuale Verminderung des Vermögens sind aber durchaus berechtigt: Wenn die Preise bzw. Erträge aus Farming / Handel etc. gleich bleiben, könnte der ehemals Ärmere innerhalb weniger Stunden / Minuten reicher werden, als der vormals Reichere.


    Eine prozentuale Verminderung des Vermögens hebt auch nur den Wert eines einzelnen Coins, wodurch man beim Farmen (jetzt wieder relativ gesehen) unverhältnismäßig viel (im Vergleich zu vorher) verdienen würde.


    Man sieht also: eine riesige Problematik^^


    Back to topic


    Was relativ gut regulierbar ist, ist der "Zufluss" von Geld ins System, denn Geld "entsteht" nur Verkaufen im AS und durch Jobs. -> Verringerung des Zuflusses würde das Wachstum stoppen.
    Schwerer ist es, Geld aus dem System zu entfernen:
    - GS-Kauf führt nicht zu einer wirklichen Reduktion der Geldmenge, da der Gegenwert (das GS) erhalten bleibt und bei Bedarf wieder in Geld umgesetzt werden kann (man könnte also sagen, das Vermögen bleibt gleich, sofern der Wiederverkaufspreis nicht allzu stark fällt).
    - Handel unter den Spielern ist ein Nullsummenspiel: Die Geldmenge, die von einem Spieler weggeht, kommt bei einem anderen drauf. Betrachtet man also die Spieler insgesamt, so bleibt die Geldmenge gleich. (ein Weg hier einzugreifen wäre z.B. Geldtransaktionen etwas kosten zu lassen (eine Art Mehrwertsteuer))
    - Kauf von Blöcken im AS führt auch zu keiner wirklichen Reduktion, da der Gegenwert (der Block) i.d.R. verkaufbar bleibt, z.T. sogar mit Gewinn in der Mall. Einziger Lichtblick hier: viele Blöcke (vermutlich die meisten) werden zum GS-Bebauen gekauft, werden also i.d.R. nicht mehr abgebaut und weiterverkauft.


    Insgesamt gibt es also einen konstanten Wachstum an Wert auf Rennschnitzel. Das ist per se nicht schlimm (man könnte quasi behaupten, der Wohlstand wächst :D), denn Coins die in Blöcken lagern, sind meist für immer (eine ziemlich lange Zeit ;) ) dort.


    Problem erkannt: Es muss mehr gebaut werden! Nur so kann effektiv Geld aus dem System verschwinden. Insbesondere sollte nicht mehr Geld angehäuft werden, um es als Statussymbol zu missbrauchen (-> Money-Top-Liste).
    Stattdessen sollte man sie ausgeben, denn das ist ihr wirklicher Sinn (quasi als Zwischenprodukt eines Tauschhandels)


    Sry für einen langen (hoffentliche informativen) Text!

    And you run and you run to catch up with the sun,
    but it's sinking
    And racing around to come up behind you again
    The sun is the same in a relative way, but you're older
    Shorter of breath and one day closer to death.


    [Time, Pink Floyd]

  • Erstens mal: Jay, ich hab recht gehabt in einem mathematischen Thema :D


    Btt:
    Zimbel, ich kann dir nur zustimmen. Das im Umlauf vorhandene Geld, wird nur mehr, durch die Items im Adminshop oder durch die Jobs. Da der Erlös der einzelnen Berufe erst kürzlich herabgesetzt wurde, denke ich nicht, dass dort noch Änderungsbedarf besteht. Und dann wären wir wieder bei den einzelnen Dingen ohne Gegenwert, die man sich für Coins kaufen könnte. Denn aus meiner Sicht sind das die einzigen Möglichkeiten effektiv Coins aus dem Umlauf zu bringen. Natürlich müsste man bei deren Preisen wirklich sehr gut nachdenken, ob diese jetzt wirklich korrekt sind, ohne das Unzufriedenheit entsteht. Dazu müssten sich halt jetzt wirklich einmal ein paar User die Zeit nehmen, in ts zusammen mit ein paar Teamlern eine Lösung zu erarbeiten (Wurde jetzt schon des Öfteren gesagt)!
    Was aus meiner Sicht auch noch eine Lösung oder Verminderung des Problemes sein könnte, ist das Lotto. Und zwar lief das ganze ja bisher so ab, dass der Gewinner einfach das Geld bekommt, welches für die Lottotickets ausgegeben wurde. Würde man jetzt die Menge des Gewinnes einfach Begrenzen, also einfach sagen: Wer gewinnt bekommt, sagen wir mal 15k. Wenn jetzt also die User sich Tickets kaufen, welche insgesamt mehr kosten als der ausbezahlte Preis, wird so Geld aus dem Umlauf gebracht (auch wenn nur wirklich wenig). Am "Lotto-Sonntag" könnte man den Gewinn auch hochstufen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob diejenigen, bei denen das Geld liegt auch Lotto spielen. Allerdings würde dabei sicherlich etwas Geld "verloren" gehen.


    Fakt ist: Es muss sich sicher in nächster Zeit etwas ändern!

    Zurück nach langer Pause 8)


    Twitter

    Steam


    Früher auch bekannt als: moneyboy17 & Excellsis

  • Naja der Lottogewinn müsste immer das Minimum von der Geldmenge im Topf und der Oberschranke sein, damit das funktioniert ;) Oder man zieht halt pauschal immer z.B. 10% von der Geldmenge im Topf ab, die dann quasi als "Gebühren" verschwinden.
    Ein Spieler kann außerdem pro Woche nur 6*50 + 1*20*50 = 1300 c pro Woche ausgeben ;) Der aktuell ärmste der Top 100 könnte also (wenn er ab jetzt kein Geld mehr von irgendwo bekommt) ~71 Wochen (also mehr als ein Jahr) Lotto spielen und jeden Tag die maximale Geldmenge dafür ausgeben. Lotto kann also nicht wirklich die Lösung sein (sondern evtl. nur ein Teil dieser).


    Zwei weitere Möglichkeiten, die bis jetzt noch nicht erwähnt wurden:

    • Vermögen nach oben beschränken: Soweit ich weiß, ist das teuerste was man erwerben kann, eine Insel, die 500k c (?) kostet. Wofür braucht ein Spieler also mehr als 500k?
      Man könnte also einführen, dass man ab 500k aufwärts keine c mehr bekommen kann [Das macht keinen ärmer, sondern zwingt Mega-Reiche, ihr Geld wieder in die Wirtschaft zurückfließen zu lassen (z.B. indem sie sich Items, Blöcke, GS,...) kaufen]
    • eine (freiwillige) Abgabe aller Reichen (quasi wie The Giving Pledge nur schon zu Lebzeiten ;) )

    And you run and you run to catch up with the sun,
    but it's sinking
    And racing around to come up behind you again
    The sun is the same in a relative way, but you're older
    Shorter of breath and one day closer to death.


    [Time, Pink Floyd]

    Einmal editiert, zuletzt von Zimbelwimbel () aus folgendem Grund: weitere Optionen

  • Hach Juhuu, der Thread existiert! ;)


    Also, da das ganze hier ja anscheinend etwas im Sande verlaufen ist, werde ich hier mal was schreiben:
    [Es kann nat. sein, dass sich das Team heimlich getroffen hat]


    Soo:
    Zunächst: Bei der Geldentnahme müssen natürlich, wie Zimbel ja bemerkte, mehrere Dinge zusammen bewirken, dass weniger Feld in Umosuf ist. Die Schwierigkeit hierbei ist, dass nahezu unbegrenzt Geld vorhanden ist, siehe Jobs/Farmingwelt.


    1.Durch Lottogebühren wäre es gut möglich, einfach mal Geld abzuzwacken.
    2.Durch weniger Ertrag bei Jobs würde weniger Geld verdient werden.
    3.Durch Verteuerung, bzw Verbilligung des Adminshops würde das Geld weniger werden.
    ...weitere Möglichkeiten.


    Grundsätzlich sehe Ich das Problem aber bei den Spielern. Wie man sehen kann, gibt es hier ja schon einige Millionäre.
    Ich finde, dass man mehr bauen sollte, nicht stundenlang Erde oder Stein abgraben...aber das ist ja euere Sache.


    Soweit erstmal von mir...
    Kiko :)


    PS: Rechtschreibung ist nicht die Stärke meines IPods...

    Selig die,
    die es verstehen, die kleinen Dinge ernst
    und die ernsteren Dinge gelassen anzusehen...

    -anonymus-

    Einmal editiert, zuletzt von Kikorigamer () aus folgendem Grund: .

  • Hallo zusammen,


    ich habe genau zwei Lösungsvorschläge! Bitte alles durchlesen!


    Geld kann nur aus dem System genommen werden, wenn die User an uns (Admins) verkaufen! Nicht durch Handel mit Usern, sprich es bringt nicht viel die Preise ständig zu verändern. Denn das Geld ist trotzdem da. Es wird damit nur ein Weg geschaffen, langsamer an Geld heranzukommen. Nicht mehr und nicht weniger!


    Um wirklich effektiv Geld aus dem System zu schaffen, müssen die User also an uns verkaufen. Dies geschieht eigentlich Hauptsächlich, wenn sie ein GS erwerben.
    Und genau hier müssen wir ansetzen.


    Ich wäre für eine Art Reichensteuer, die wie folgt aussieht:


    Zunächst würde ich im allgemeinen den Grundstückspreis für ALLE erhöhen. Sagen wir mal auf 15-20C/Block!


    Jetzt zu der Reichensteuer:
    Jeder User der über 100.000C besitzt, wird dazu verpflichtet eine Reichensteuer beim Erwerb eines neuen Grundstücks abzugeben.
    Die Reichensteuer beträgt pro 100.000C XCoins.


    Beispiel:


    Preis pro Block 20C
    Reichensteuer 5C/100K


    User1: 80.000C
    User2: 120.000C
    User3: 640.000C


    Gs: 20x20= 400 Blöcke (Grundstücksfläche)



    User1 zahlt für ein Standard-Gs das 20x20 Blöcke ist 8000C
    Setzt sich wie folgt zusammen:


    20 x 20 = 400 Blöcke


    400 Blöcke x 20 Coins/Block = 8000C



    User2 zahlt für ein Standard-Gs das 20x20 Blöcke ist 10.000C
    Setzt sich wie folgt zusammen:


    20 x 20 = 400 Blöcke


    Reichensteuer 5C mehr für jeden Block, da 120.000K


    1 x 5 = 5C mehr


    400 Blöcke x 25 Coins/Block = 10.000C




    User3 zahlt für ein Standard-Gs das 20x20 Blöcke ist 20.000C
    Setzt sich wie folgt zusammen:


    20 x 20 = 400 Blöcke


    Reichensteuer 30C mehr für jeden Block, da 640.000K


    6 x 5 = 30C mehr


    400 Blöcke x 50 Coins/Block = 20.000C




    Die genauen Zahlen werden natürlich noch festgelegt, die Runden Zahlen dienten nur zur Veranschaulichung!


    Das wäre es, was die Reichensteuer betrifft. Ich hoffe ihr könnt es nachvollziehen.




    Mein zweiter zusätzlicher Vorschlag:


    Tägliche / Wöchentliche Werbekosten:


    Damit ist gemeint, dass die Leute, die in der /money top Liste angezeigt werden in einem bestimmten Zeitraum einen bestimmten Betrag. Entweder fest oder prozentual abgezogen bekommen.


    Am Besten per Script, das ganze täglich und dann einen bestimmten Prozentualen Anteil von ihrem Gesamtvermögen.




    Das ganze spornt dann auch wieder an mehr für sein Geld zu tun und nicht drauf hocken zu bleiben ;)




    Hoffe euch gefällt dieser Vorschlag.

  • Frosch, nur kurz zur Erinnerung: Grundstücke kosten nicht mehr 8000c, sondern 9680 Coins, da der Zaun hinzugekommen ist. ;)

    ┓┏ 凵 =╱⊿┌┬┐

  • Umsetzbar denke ich. Mir gefällt dieser Vorschlag einer "Reichensteuer", so geht mehr Geld ab und wird zudem auch ein wenig knapper. Natürlich zum Nachteil der Großreichen aber irgendwo auch etwas gerecht (hier mal die Money Top 5 derzeit).



    5 Coins "Reichensteuer" pro Block für jemanden über 100.000 Coins ist ja für jemanden mit der Menge an Geld auch keine großartige Last, denke ich.


    Ich finds gut :) (Und selbst wenn ich nicht die Menge an Geld derzeit hab, hatte ich auch schon mehr als 100K und würde mich dann aber auch zufrieden geben ;D)


    Greetz

    Ich bin inaktiv und werde auch nicht wieder kommen. Ich bedanke mich für die schöne Zeit, die netten Leute und die Bekannt- und Freundschaften, die hier geschlossen wurden.


    Vormals bekannt als "drummerking96" oder "Tuga_".



    Mitglied: 10.04.2012 - 27.09.2015
    Staffmember: 10.10.2013 - 27.09.2015

    Einmal editiert, zuletzt von Kaffeekaiser () aus folgendem Grund: Etwas korrigiert

  • Frosch, nur kurz zur Erinnerung: Grundstücke kosten nicht mehr 8000c, sondern 9680 Coins, da der Zaun hinzugekommen ist. ;)


    DU TIER! :D


    Das sind doch nur ausgdachte Zahlen, genauso alles gerundet. Damit es manche leichter verstehen können :P


    steht da aber auch :P

  • Sry aber jedwede Steuer in Minecraft halte ich für lächerlich und einfach nur Unfair. Wenn die Kosten für was auch immer steigen jeh mehr ich aufm Konto habe , tja dann investier ich halt alles immer instant in Grundstücke und Materialien sodass ich ja keine Steuer zahlen muss. Leute die sich n großes GS kaufen wollen bekommen richtig in den Arsch getreten und der Rest verlegt die Währung eben auf Dias statt auf coins. Noch dazu der Gedanke dahinter jmd Geld abzuknöpfen dass er mehr Geld verdient in MC, da ja jedem Member die selben vorraussetzungen beim Farmen gegeben sind o0 Ich werd also bestraft dafür das ich aktiver bin? o0


    Ja is klar, lässt sich aus Adminsicht leicht sagen aber der Spielspass wäre leicht verringert, wenn ich ihm hinterkopf habe wie viel Steuer noch drauf kommt und das nur um Geld aus dem System zu saugen...Ich mein Strassen und Blöcke für Projekte müssen wir ja nich finanzieren wir ham sowas dass nennnt sich WE und cheaten. Und ob ich jetzt Geld durch ne Steuer beim Erwerb eines Gses oder durch nen wöchentlichen/täglichen Einzug verliere spielt keine Rolle, naja ausser dass wenn ich Reich bin und ne Zeit inaktiv bin bei dem wöchentlichen/täglichen Abzug dann halt deutlich Ärmer bin wenn ich wieder spiele......


    Zitat

    Das ganze spornt dann auch wieder an mehr für sein Geld zu tun und nicht drauf hocken zu bleiben ;)

    Ja ne das spornt du "schwarzhandel" sprich bargeldlosen Tauschgeschäften und jah nicht zu viel Bargeld haben an....Und wenn jeder Gse kauft wird garantiert die Welt nicht schöner, sondern eher mit lieblosen 0815 häusern vollgekleistert bzw einfach leerstehend. Isses das was gewünscht is innem Spiel?



    Wenn ich mich nich kolossal irre war die Idee Geld aus dem System fließen zu lassen damit die Handelspreise steigen right? Sry aber die wenigsten hier aufm Server wirtschaften bzw berechnen sich ihre Preise anhand dessen wasse an Arbeit reinstecken - Früher oder später wird die Community jede Wirtschaft verändern, irgendwann kommt jmd auf die Idee und senkt die Preise hardcore um zu verdienen (dasser auf lange sicht so nix verdient ist im nicht gerade bewusst/egal) und zack habt ihr die selbe alte Kettenreaktion, Preise fallen oder steigen jeder passt seine Preise an, alle heulen rum wuäh ich will mehr verdienen und fordern Maßnahmen. Sry Leute aber in meinen Augen is die Geldmenge nicht das Problem an sich sondern eher all die netten Händler. Die Mehrheit wird ihr Geld sowie so in Land und evtl noch Baumaterialien stecken, denn darum spielen wir doch alle MC oder hab ich mich in den "Wer-hat-den-längsten-Penis-weil-am-Meisten-Geld-Simulator2000" verirrt? Schaut doch mal allein an wie viele Leute ihren Mall shop wieder abgeben... Ihr macht euch Illusionen und heult dann rum dass euch nich mehr in den Arsch geschoben wird.


    Was mir noch ganz einleuchtet ist der Lottopot. 50c fürn Ticket , 100 spielen mit -> 5000c im Pott, und jetzt erzählt mir ihr wärt bei Gewinnfall nich mit 3-4k zufrieden für 50c investition.....


    Just my 2cents.


    Mfg

  • Und ob ich jetzt Geld durch ne Steuer beim Erwerb eines Gses oder durch nen wöchentlichen/täglichen Einzug verliere spielt keine Rolle, naja ausser dass wenn ich Reich bin und ne Zeit inaktiv bin bei dem wöchentlichen/täglichen Abzug dann halt deutlich Ärmer bin wenn ich wieder spiele......


    Der wöchentl./tägl. Einzug würde sich nur auf die Money-Top Leute beziehen. Wir reden hier auch nicht von 1000C am Tag oder so. Sondern kleinen Beträgen. Es geht nur mal um den Grundgedanken. Klar würde es keinen Spass machen, wenn man nur für Coins spielen würde. Es handelt sich um geringe Beträge, die die ganzen Imperien regulieren sollen ;)


    Wenn ich mich nich kolossal irre war die Idee Geld aus dem System fließen zu lassen damit die Handelspreise steigen right?


    Nein, wenn wir die Handelspreise erhöhen wollen würden, dann könnten wir euch die Preise einfach im Adminshop so anpassen. Der Markt richtet sich ja fast ausschließlich an den Adminshoppreisen.


    Irgendwann kommt jmd auf die Idee und senkt die Preise hardcore um zu verdienen (dasser auf lange sicht so nix verdient ist im nicht gerade bewusst/egal) und zack habt ihr die selbe alte Kettenreaktion, Preise fallen oder steigen jeder passt seine Preise an, alle heulen rum wuäh ich will mehr verdienen und fordern Maßnahmen. Sry Leute aber in meinen Augen is die Geldmenge nicht das Problem an sich sondern eher all die netten Händler.


    So ist das in der Wirtschaft. Zu den Händlern. Der „große Handel“ wird hauptsächlich von den Leuten, die am meisten Geld haben regiert. Das ist einfach Fakt. Ich habe schon so oft miterlebt, das zwei „kleine User“ handeln möchten und dann kommt einer von den Großen und über-/unterbietet den einen einfach. Die kleinen haben kaum noch eine Chance, während die „die großen“ immer mehr wachsen.
    Da finde ich ist eine geringe Steuer, auch was den Grundstückerwerb angeht, mehr als gerecht.


    Die Zahlen in meinem Beispiel waren vielleicht ein wenig hoch, dienten aber nur zu Verdeutlichung. Natürlich sind wir darauf aus, dass ihr hier euren Spass habt. Diese Steuern sollten auch nicht all zu hoch sein.

  • Ich stimme hier allen zu die sagen dass das Geld nur aus der Wirtschaft kommt wenn Member an Admins-Server das Geld weiterleiten, tauschgeschäfte oder senkung der Preise helfen nichts da es wirklich so ist das die armen noch ärmer werden und die Reichen einfach nur langsam reicher(damit sind die Preise im Admin Shop gemeint, da es ja jetzt schon wieder Leute gibt die dort ihr Geld nicht mit dem farmen verdienen, deshalb hätte ich einen kleinen Vorschlag der mit andere Ideen verknüpft werden kann.


    Man könnte z.B einen neuen Service anlegen indem man die Zeit verlängern kann bis das Grundstück abgerissen-verkauft wird. Natürlich nicht ewig sondern nur einige Wochen mehr.
    Z.B Jemand hat ein Gs mit 500 Blöcken, diese Person zahlt pro Block 500 Coins (Ja es muss soviel sein) um sein Grundstück für 8 Wochen abzusichern statt den normalen 2.Wochen, mit absichern ist gemeint das dieses Gs erst nach 8 Wochen wieder verkauft werden darf. Somit würden 250000 Coins aus der Wirtschaft verschwinden.


    Es ist nur ein Vorschlag ihr könnte mir gerne die Nachteile und schlechten Seiten dieser Idee sagen.


    MFG Creaper333

    Wollt ihr Netherwarzen, Gold, Diamanten oder vllt. auch nur Eisen dann meldet euch.

  • Also mich würde das zwar nicht betreffen aber ich finde es tzd nicht gut dass man Steuern einführt.Damit wird niemand mehr in den Top10 sein wollen oder über 100k Coins haben wollen damit wären es kleinere Gs' und damit könnten auch die Leute nichtmehr große tolle Sachen drauf bauen.Außerdem in der Ersten Woche nach dem Preisstieg wird eh wieder einer hardcore preise fallen lassen!


    Grüße Alex


    Edit:
    Creaper333 Wozu das?Es wird keiner tun da man sich einfach nur Abmelden muss dann is es safe.

    Ihr braucht nen Kerl der eure Spawner ausbaut, oder eure Keller aushebt?Na klar!Kein Problem

    Einmal editiert, zuletzt von kriegerratus () aus folgendem Grund: Edit

  • Hi,
    Ich bin auch grundlegend gegen eine Steuer.
    Ich habe aber einen anderen Vorschlag:
    Wie in diesem Thread auch schon festgestellt wurde fehlt einfach eine Möglichkeit Geld auszugeben.
    Und hier mein Vorschlag:
    es wird eine Gs Welt angelegt die den Flatland's ähnelt. Dort können sich Spieler Grundstücke kaufen die sie dann bebauen können. Damit aber nicht noch mehr Geld in den Umlauf gebracht wird,
    Könnte man einfach die Bautiefe verringern. Dadurch könnten sich Miner nicht riesige Gs kaufen und diese dann nur ausheben.
    In der Welt sollte man dann genau die gleichen Rechte wie in der "normalen" Stadtwelt und das gleiche Inventar. So könnte man Geld aus dem Umlauf entfernen und man könnte gleichzeitig eine Möglichkeit schaffen sehr große / riesige Gs zu besitzen.
    ABER damit es funktioniert sollten in den eigentlichen Flat's nur noch sehr Große/sehr Material aufwendige Projekte gebaut werden.

    Verbesserungen und Meinungen pls.


    Rechtschreibfehler dürft ihr behalten

    MFG 2012London


    Besucht Shop 22 Alles zu Top Preisen

  • Ja, ich zum Beispiel spare doch nur, um meine Insel zu vergrößern und für nichts anderes.
    Das ist mein einziges GS und wenn ich dauernd Geld für eine bescheuerte Reichensteuer abdrücken muss, werd ich nie fertig.

    mfg Cookie


    Sand? Hab' ich da gerade etwas von Sand gehört? Wenn ja, dann bring doch deinen Sand in Shop 06, dort ist er gut aufgehoben! :)

  • ich finde Reichensteuer ein wenig unnötig, da es einfach unfair denen gegenüber ist die noch 100k haben sagen wir mal jemand bleibt auf 999k sitzen... der muss dann diese Steuer nicht bezahlen. außerdem was ist dann noch mit Grundstück zum 1/2 Preis also mit den spendenrängen?!

    ...

  • Ich nehme mal an, dess diese noch immer den halben Grundepreis pro Block bezahlen. Die Steuer darauf würde aber aus meiner Sicht auch für sie gleichbleiben, da alle gleich viele Steuern zahlen sollten.


    Und zudem sind wir ja noch lange nicht bei der Einführung von Steuern...

    Zurück nach langer Pause 8)


    Twitter

    Steam


    Früher auch bekannt als: moneyboy17 & Excellsis

  • Meine Idee klingt vielleicht ein bisschen blöd, aber wenn die Zahl der Güter(Dias, Blöcke, usw.) sinkt, steigt der Preis wieder. Ich habe aber keine Idee, wie das umgesetzt werden sollte, vielleicht könnte man ein tägliches/wöchentliches/oä."Verkaufslimit" für jeden Nutzer festlegen. Man kann dann vielleicht noch einfügen, dass man sich das Verkaufslimit durch Geld erhöhen kann. (z.B: für so und so viel mehr dias zum Verkauf so und so viele coins.)
    Man könnte das dann in einem regelmäßigem Intervall machen, um zu verhindern, dass das Geld wieder zu viel wird.


    MfG, Alex